Sonntag, 17. März 2013

Nun häng auch in an der Nadel

Aloha meine Lieben,
"damals" zu Realschulzeiten hasste ich Handarbeit und alles was damit zu tun hatte.
Woran das lag? Ganz einfach, an dem mehr als "anspruchvollem" Unterricht.
Ich war nie ein Fan von vorgegebenen Dingen und habe mir immer lieber eigene Dinge ausgedacht und dann auch ausprobiert.
Das Ergenis meiner "Revolution" war schließlich, dass meine Lehrerin der Meinung war, ich könnte nicht nähen oder irgendwas anderes handwerkliches herstellen, sodass ich damals schließlich mit einer glatten 4 im Fach handarbeit "belohnt" wurde.
Da mich sowas aber nie abgeschreckt hat, habe ich immer wieder Kleinigkeiten genäht, die ich für mich selbst oder andere verwendet habe.
Während meines Krankenscheins, der ja nun endlich nicht mehr vorhanden ist, hab ich mich mal wieder an die Nähmaschiene meiner Schwiegermama gesetzt, die sie mir netterweise sehr oft zur Verfügung stellt.
Da ich sehr gerne Muffins mag und alles was damit zu tun hat (wie man ja sehr unschwer an meinem Blognamen erkennen kann), habe ich mir gedacht etwas in der Art zu nähen, aber was?
Nach langem überlegen kam ich schließlich auf die Idee, ein Kissen zu nähen.
Es dient nicht unbedingt zum kuscheln oder anschmiegen, sondern eher als Dekozweck und mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden.
Hier präsentiere ich euch nun das Ergebnis, mein erstes, handgenähtes Kissen:


Lets rock, Eure Jen

4 Kommentare:

MissNachtschicht hat gesagt…

*.* das kissen sieht toll aus. hast du die appli mit filz gemacht?

Mrs. Muffin hat gesagt…

Vielen dank für das Kompliment=)
Ja, es handelt sich dabei um ganz normalen Bastelfilz

Discordia hat gesagt…

Deine Nähte sehen sehr sauber aus. Deine Handarbeitslehrerin hatte eindeutig keine Ahnung!

Mrs. Muffin hat gesagt…

Dankeschön für das Kompliment:-)
das Thema Lehrer hatten wir ja schon öfter in unseren Briefen ;-).
Ich sage es mal so, sie hatte einfach keinen Geschmack

Kommentar veröffentlichen