Montag, 30. September 2013

Snailmailgift from a friend

Aloha ihr Lieben,
am Wochenende war mir das Wetter endlich wieder hold, sodass ich ein paar neue Fotos schießen konnte, die ich ja bereits angekündigt hatte.
Vor ca. einer Woche habe ich einen wunderbaren Brief von einer Brieffreundin bekommen, die mir fünf ganz schnuckelige Überraschungen mit beigepackt hat.


Ich bekam von ihr drei schöne Haargummies, die ich perfekt für die Arbeit nutzen kann und zwei hübsche Blechschilder, die sie auf einem Flohmarkt gefunden hat.
Einen perfekten Platz haben wir für die zwei Schilder auch schon gefunden, nur hatten wir am Wochenende leider noch keine Zeit sie anzubringen.
(Mit dem Weihnachtsmann habe ich noch etwas ganz besonderes vor ;-) )

Habt ihr auch schonmal kleine Überraschungen per Post erhalten?

Lets rock, Eure Jen

Sonntag, 29. September 2013

Kim Lenz is rocking the town

Aloha ihr Lieben,
nur noch drei Tage und dann ist es endlich so weit und ich bin jetzt schon ganz aufgeregt.
Die wunderbare Kim Lenz kommt mit ihren Jaguars für genau ein Konzert nach Deutschland und ich werde mit einer Freundin dabei sein.

Kann es kaum erwarten und überlege mir schon die ganze Zeit, was zieh ich bequemes an, welches Make - up werde ich auftragen usw. Ja, Frau wird eitel.
Wenn ihr also am 2ten Oktober noch nichts vorhabt und feinsten Rockabilly mit wunderbaren Countryeinflüssen mögt, dann schaut doch mal vorbei, die Tickets kosten euch gerade mal schlappe 15Euro und ihr könnt, wenn ihr wollt, die ganze Zeit Billiard spielen.

Hier noch die wichtigsten Infos

Wo? Billiardhalle-Walkabout

Hängebank 4

45307 Essen

Wann? 2.10.2013 Beginn 20Uhr

Eintrittspreis: 15Euro inklusive Billiard

Vielleicht sehe ich ja wen von euch, schließlich haben einige von Euch am 3. Oktober frei ;-)

Lets rock, Eure Jen

Samstag, 28. September 2013

Oh Saahandyy *sing*

Aloha meine Lieben,
oh , ihr werdet denken "was kommt nun?", wenn man so einen schrägen Posttitel schreibt.
Ganz einfach, ich möchte euch unsere Mitbewohnerin vorstellen und die Kategorie be bop a lula ein wenig erweitern.
Darf ich euch Sandy vorstellen:


Einige werden mich jetzt bestimmt für bekloppt halten, weil ich mit fast einem viertel Jahrhundert eine Barbie daheim stehen habe.
Hier nun die Geschichte, wie Sandy zu uns kam.
Damals war ich mit meinen Eltern, ich war 12, zusammen im Urlaub in Spanien und in einer kleinen Seitenstraße entdeckten wir einen Spielzeugladen, in den ich unbedingt schauen musste.
In einer staubigen Ecke stand dann diese Sandypuppe. "Dazu" gab es eine kleine Schallplatte, auf die man die Puppe stellen konnte und die das Titellied des Films spielte.
Da ich schon in meiner frühen "Jugend", wenn man das überhaupt so nennen kann, riesiger Greasefan war, setze ich mein wunderschönstes Lächeln, das zu dem Zeitpunkt von einer wunderbaren Zahnspange eingerahmt wurde, auf.
Mein Papa meinte, was ich denn mit so einem Quatsch wollen würde, da ich doch eh nicht mit Puppen spiele und die nur rumstehen würde (oh wie würde er sich da wundern...).
Meine Mama hatte dann erbarmen und überredete schließlich meinen Papa, sie doch mitzunehmen.
Nun, 12 Jahre später, gibt es sie immer noch.
Mittlerweile passt sie auf meine Rockabilly und 50er Jahre Bücher auf und wenn ich meinen Männe mal wieder ärgern möchte, drücke ich einfach den kleinen Knopf und die Schrille Stimme von Frankie Valli ertönt.

Habt ihr auch ein spezielles Stück aus eurer Kindheit, das euch immer noch begleitet?



Lets rock, Eure Jen

Freitag, 27. September 2013

Washitape attack

Aloha ihr Lieben,
momentan fröne ich wieder sehr ausgiebig meinem Hobby dem Schreiben von Briefen und da ich immer auf der Suche nach neuen, hübschen, ausgefallenen, altmodischen usw. Krims Krams bin, mit denen ich meine Briefe verschönern kann, ging es diese Woche in einen wunderbaren (aber auch sehr überteuerten) Bastelladen.
Ich wühlte hier und schaute dort, bis es mich dann doch mal wieder in die Dekobandecke zog.
Leider sprachen mich die Motive erstmal absolut nicht an und ich war doch etwas frustriert.
Ich wollte bereits aufgeben, bis ich plötzlich sah, das ich gar nicht alle Reihen gesehen habe.
Was macht Frau in so einer Situation? Richtig, sie rüttelt so lange, bis der Karton, in dem sich die Dekobänder befinden fast zerreißt und alles auf den Boden rollt.
Nachdem ich all Rollen, unter den wachsamen Augen der argwöhnisch schauenden Verkäuferin aufgehoben habe, traf mich fast ein kleiner Schlag.
Ganz hinten, kaum sichtbar hatten sie wunderschöne rote Dekobänder mit weißen Polkadots versteckt, genau mein Ding=)
Ich schnappte mir die letzten drei Rollen und lief Richtung Kasse, bis ich mich noch einmal schwungvoll umdrehte und einer anderen Kundin die komplette Wolle aus der Hand schlug (warum kann sie diese auch nicht richtig festhalten?!).
Da ich ja kein Unmensch bin und ich den Boden des Ladens ja eh schon kannte, krabbelte ich also noch einmal herum und half ihr beim Einsammeln.
Als ich alls zusammengesucht hatte, entdeckte ich wunderschöne Vintagebriefmarkensticker, die ich unbedingt haben wollte.
Mein Männe, der bei dem ganzen Spektakel dabei war, war der Meinung, das ich sie mir redlich verdient hätte und schwupps, landeten auch zwei Bögen in meinen Händen.
Als ich jedoch an der Kasse fragte, ob sie und wann sie denn noch einmal diese schönen Dekobänder bekommen würden, die ich in der Hand hielt, zuckte ihr Auge so merkwürdig als sie sagte "In nächster Zeit bekommen wir dieses Motiv leider nicht merh in unser Sortiment".
Schade, kann man nichts machen.
Mh, warum wohl ihr Auge zuckte? Ich wollte dann aber doch nicht nachfragen.
Nun möchte ich euch aber auch meine kleinen Errungenschaften präsentieren, viel Vergnügen:



Lets rock, Eure Jen

Donnerstag, 26. September 2013

Painting the roses red

Aloha ihr Lieben,
da das Wetter es mir momentan nicht ermöglicht, vernünftige Fotos von einigen Dingen zu schießen die ich euch gerne zeigen möchte, gibts nun einen kleinen aber feinen Post.
Ich habe letztens mal in meinen alten Mappen meiner Berufskollegszeit rumgekramt und dabei bin ich auf ein paar meiner Lieblinge gestoßen, die ich euch hier gerne zeigen möchte.
Ich habe es geliebt (und liebe es immer noch) Disney - und Comicfiguren zu zeichnen/malen.
Meine liebsten Zeichenfreunde waren Bleistifte von Faber Castell am liebsten in der Stärke B und Copicmarker, einfach fantastisch!
Nun aber genug gequasselt und viel Vergnügen beim Anschauen=)















































Lets rock, Eure Jen