Montag, 23. September 2013

DIY Antistressschweinchen

Aloha ihr Lieben,
am Wochenende war ich seit langem mal wieder fleißig und habe ein kleines Antistressschweinchen genäht.
Ein bitte was?!
Ja, ihr habt richtig gehört, ein Antistressschweinchen.
Ihr kennt doch bestimmt diese Knautschbälle, die man benutzen soll, wenn man Stress hat.
Nunja, ich finde diese Bälle eher schnöde bis öde und da dacht ich mir
"Hey, werde doch endlich mal wieder selber kreativ!"

 Was ihr dafür braucht:

  • Etwas dickeren Filz (damit es nicht reißt), in 1-3 Farben, je nach Geschmack
  • Nadel und Faden (dicker oder dünner Faden bleibt euch überlassen=) =
  •  Füllmaterial (Dinkel, Reis, Wollreste, Füllwatte usw. je nachdem wie stark ihr euer Antistressschweinchen knautschen wollt)

Es ist auch total einfach:

Für mein Schweinchen habe ich einfachen Filz, etwas dickeren genutzt, die Schweinchenform draufgemalt,  ausgeschnitten und dann Augen, Nase und Öhrchen draufgenäht.
Da ich alles mit der Hand genäht habe, sieht man auch diese schönen, dicken Nähte (ich mag diesen Stil einfach manchmal echt gerne).
Beim Zunähen der Vorder - und Rückseite habe ich einen kleinen Schlitz gelassen, um den Dinkel bequem mit einem Trichter befüllen zu können.
(Ich habe so viel hineingeschüttet, dass man das Schweinchen noch gut knautschen kann)
Zum Schluss sehr gut vernähen und dann auf zur Antistressbewältigung!




Lets rock, Eure Jen

2 Kommentare:

Miss Twinkle hat gesagt…

Hihi :D sehr süss dein Scweinchen. Hoffentlich musst du das arme Tier nicht zu oft quälen ;)

Sylvi Schwarzer hat gesagt…

Ist das niedlich!

Bin ein bisschen von deinem Kommentar verwirrt...wenn ich jemanden zum Schreiben brauche??? Was meinstn damit?

Kommentar veröffentlichen