Dienstag, 29. Oktober 2013

Remember the 5th of november

Aloha ihr Lieben,
mein Geburtstag rückt immer näher und da es dieses Jahr etwas "besonderes" wird (ja, Frau wird 25 Lenze jung) und ich noch viel vorbereiten muss, werde ich mich nun erstmal für eine Woche von euch verabschieden.
So langsam muss ich mir Gedanken über das Essen, Deko, Getränke usw. machen und das kann ja, wie viele von euch wissen, viel zeit kosten.
Falls ich mal nicht weiter weiß, werde ich mir den Vintage Flaneur zu rate ziehen, denn dort stehen gute Tips, wie man die perfekte Party schmeißt ;-)


Bleibt mir bis dahin treu;-)


Lets rock, Eure (im Chaos versinkende) Jen

Montag, 28. Oktober 2013

Das doppelte Lottchen

Aloha ihr Lieben,
wie ihr ja mittlerweile wisst, liebe ich Hüte, Kappen, Mützen usw. und beim kleinen Internetbummel stieß ich auf die neue Hutkollektion von Collectif, die es bei Lucky Lola zu kaufen gibt.
Natürlich konnte Frau nicht wiederstehen und so landeten zwei schnieke Hütchen in meinem Warenkorb.
Als ich sie auspackte wunderte ich mich, weil sie sich so ähnlich sahen.
Tja..., da hätte ich mal die Beschreibung durchlesen sollen, des es handelte sich um ein und das selbe Hütchen.
Bin deswegen nun auch nicht traurig, sondern eher erfreut, da ich ein und das selbe, hübsche Hütchen nun in zwei Farben besitze=)




Lets rock, Eure Jen

Sonntag, 27. Oktober 2013

Bleschschilder, Eulen und Co

Aloha ihr Lieben,
gestern waren mein Männe und ich im Rossmann, weil wir unbedingt neue Seife brauchten.
Hätt nun nicht gedacht, dass mich Rossmann so glücklich machen kann und woran das liegt, sehr ihr unten =D





Man kann nie früh genug mit den Weihnachtsvorbereitungen anfangen ;-)


Lets rock, eure Jen

Samstag, 26. Oktober 2013

Aloha heja he

Aloha ihr Lieben,
heute kam endlich das langersehnte Päckchen bei mir an und wir konnten dem Badezimmer endlich dazu verhelfen, noch schöner zu werden.
Da es eine gemütliche, kleine Wohlfühloase werden sollte, passte das Thema Hawaii recht gut und wie es nun geworden ist, seht ihr hier, in ein paar kleinen Impressionen;-)







Lets rock, Eure Jen

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Oh, its so erotique

Aloha ihr Lieben,
durch einige Blogs bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Dita von Teese im Oktober ein neues Parfüm names Erotique auf den Markt bringen wollte.
Letzte Woche ging es dann erstmal eine Runde zu Rossmann, um es dort auszuprobieren.


Kopfnote: Rose, Pfeffer, Koriander
Herznote: bulgarische Rose, Leder
Basisnote: Moschus, Sandelholz, Zedernholz, Guajaholz

Ich finde den Duft einfach wunderbar,da er meiner Meinung nach sehr warm riecht und sich auch gut im Alltag tragen lässt.
Ich besitze schon das Parfüm "Rouge" und da es sehr schwer riecht, eignet es sich nicht so sehr für die "normalen" Tage, sondern lässt sich besser zu besonderen Anlässen tragen.

Das schöne ist, dass das Parfüm an jedem anders riecht, deshalb kann ich hier nun nur über meine eigenen Erfahrungen schreiben.
Zu Beginn kommt der Koriander tritt der Koriander sehr hervor, was ich aber vollkommen in Ordnung finde und wandelt sich dann im Laufe der Zeit in den ledrigen Geruch.
Haltet mich für bekloppt, aber ich liebe den den Geruch von Leder.
Zum Ende des Tages kam ich mir vor, als würde ich nach einem leichten Räucherstäbchen riechen, was ich jedoch als sehr angenehm empfand.
Meinem Männe gefiel es auch, da er nicht so ein riesiger Fan des Duftes "Rouge" ist.

Bei mir hat das neue Parfüm wirklich bestanden und ich werde es mir, wenn es aufgebraucht ist, bestimmt wieder kaufen.



Lets rock, Eure Jen

Dienstag, 22. Oktober 2013

Wie auf Wolken gewandert

Aloha ihr Lieben,
am Sonntag waren wir zum Geburtstag meines Schwagers eingeladen und da es nicht mehr so warm war (zumindest an diesem Tag) konnte ich mein neues Kleid und meinen Übergangsmantel vom letzten Jahr ausprobieren.
Er war einfach perfekt. Nicht zu warm, aber trotzdem für die leichten, kühlen Tage geeignet.


Kleid: Collectif
Strumpfhose: Lilliput
Schuhe: Miss L Fire



Mantel: Ars Vivendi

Haarblume: Red hot and blue
Brille: Ray Ban
Lippenstift: Mac matte LE Ruby Woo
Kette: von Mama=)


Die sind so wahnsinnig bequem!


Lets rock, Eure Jen

Cute Stamps

Aloha ihr Lieben,
was mein Hobby angeht, bin ich momentan ziemlich, nunja, "faul".
Mir fehlt einfach die Zeit mich in Ruhe hinzusetzen, um Briefe zu schreiben und das nervt schon etwas.
Jedoch konnte ich mich nicht davon abhalten, neue Briefmarken zu kaufen.
Klar, kein sonderlich spannendes Thema, aber ich finde die Motive einfach so niedlich.
Anfang des Jahres brachte die deutsche Post eine Sonderreihe mit Janoschmotiven auf den Markt, in die ich mich direkt verliebt habe, da ich in meiner Kindheit die Serie "Janoschs Traumstunde" sehr, sehr gerne geschaut habe.
Nun warten nur noch die Briefe, die mit diesen Marken auf die Reise gehen können;-)





Lets rock, Eure Jen

Montag, 21. Oktober 2013

Auf zum stillen Örtchen

Aloha ihr Lieben,
am Samstag waren wir bei Hornbach, um zwei Bilder rahmen zu lassen, die schon seit dem Kustom Kulture im Schrank lagen.
Ihr kennt das ja sicher auch, man möchte und möchte, aber die zeit lässt es selbst über Monate manchmal absolut nicht zu.
Jedenfalls gabs dann für uns zwei einfache Holrahmen und zwei Passepartouts.
Das Ergebnis hängt nun über unserer Toilettentür, damit auch alle Gäste schnell den Weg zum stillen Örtchen finden;-)
Für die Damen


Für die Herren


Lets rock, eure Jen

Sonntag, 20. Oktober 2013

Rot, rot,rot, sind viele meiner Hüte

Aloha ihr Lieben,
der Herbst hat Deutschland nun komplett heimgesucht, zumindest das Bundesland in dem ich wohne.
Da es wieder kälter und ungemütlicher wird, kommt nun auch die liebe Hutzeit.
denn es gibt nichts schöneres, als gut behütet aus dem Haus zu gehen.
Deshalb habe ich lange hin und her überlegt und mir schließlich einen neuen Hut zugelegt (Frau kann, meiner Meinung nach, nie genug Hüte haben ;-) ).
Dieses Mal gab es für mich einen hübschen Pillbox hut in einem kräftigen rot (leider wirkt der Hut auf dem Foto sehr pink).



Wie siehts mit euch aus? Seid ihr auch schon im Hutfieber?

Lets rock, Eure Jen

Samstag, 19. Oktober 2013

If you happy and you know it

Aloha ihr Lieben,
als mein Männe und ich letztens in der Stadt waren, haben wir auch Wildcat einen besuch abgestattet und da fiel mir der Katalog in die Augen.
Hab ihn einfach mal mitgenommen, da ich es echt gerne mag, in Katalogen zu blättern.
Wie ihr ja auch mittlerweile wisst, liebe ich Modeschmuck über alles und bin auch immer mal wieder auf der Suche nach neuen und hübschen Schmuckstücken und wie es der Zufall wollte, wurde ich beim Durchblättern fündig.
Es war mein erstes Mal, das ich bei Wildcat bestellt habe und ich wurde nicht enttäuscht, da der Service sehr gut war und die Bestellung sehr schnell ankam, hat per Überweisung gerade mal 3 Tage gedauert.
Für meine beste Freundin habe ich dann auch direkt mal ein Weihnachtsgeschenk mitbestellt, was ich euch hier natürlich nicht zeigen kann;-).
Meine kleinen Errungenschaften möcht ich euch jedoch nicht vorenthalten:
Ich liebe den Schmuck, den es für gedehnte Ohrlöcher gibt, würde mir meines selbst jedoch nicht dehnen wollen und bin deshalb für die Alternativen echt dankbar.
Wie man mittlerweile weiß, finde ich Leomuster echt klasse und deshalb musste der Fakeplug mit Leopardenmuster unbedingt in mein Warenkörbchen.
Der Buntstift hat es mir total angetan, da ich ihn einfach nur niedlich fand.
das Beste aber war, das es ihn dann noch in meiner Lieblingsfarbe rot gab.


Den Kettenanhänger habe ich vor ein paar Wochen  an einem Papa aus meinem Kindergarten gesehen und fand ihn einfach nur großartig. Hab ihn dann natürlich direkt gefragt, wo er ihn gekauft hat und er verwies mich auf Wildcat. Er war sich allerdings nicht sicher, ob es ihn noch gibt, weil er ihn vor ca. 2 Jahren dort gekauft hat.
Wie ihr seht, hatte ich Glück und habe mir gleich noch eine Kette dazu bestellt=).


Zu guter letzts landete noch diese wunderschöne Halskettenuhr mit Leomotiv in meinem Warenkorb. Allerdings ist mir die Kette der Uhr doch etwas zu lang, weshalb ich mich in nächster Zeit nach einer kürzeren umsehen werde.
Was ich besonders schön fand war, dass die Uhr wirklich funktioniert und auch als Uhr genutzt werden kann.
Manche haben ja nur ein "Ziffernblatt zur Zirde".

Bin auf jeden Fall total zufrieden mit meiner Ausbeute=)

Habt ihr auch schon einmal Erfahrungen mit Wildcat gemacht oder dort etwas bestellt/eingekauft?


Lets rock, Eure Jen

Montag, 14. Oktober 2013

My first Blogaward

Aloha ihr Lieben,
ai, ai, ai, es ist schon etwas länger her, dass ich von der lieben Perlchen Noir einen Award bekommen habe.
Noch mal ein herzliches, wenn auch sehr spätes, Dankeschön=)

Um welchen Award es sich handelt? Um diesen hier, sehr niedlich, wie ich finde. (Auch wenn ich nicht unbedingt auf rosa stehe)
Die liebe Perlchen Noir hat mir dann auch folgende Fragen gestellt, die ich dann mal versuche so gut es geht, zu beantworten.

Die Fragen



1)Was ist dein Lebensmotto?
Ehrlich? Ich habe kein Lebensmotto. Das ist bei mir immer Situationsabhängig. Momentan wäre es 
"Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte", aber ob das ein Lebensmotto ist?

2)Welchen Film magst du besonders gerne?
Oha, solche Fragen darf man mir nicht stellen, da könnte ich Seiten mit füllen... Also da wären: Grease, The Outsiders, Mona Lisas Lächeln, Bridget Jones, Cry Baby, Denn sie wissen nicht was sie tun, Strike! - Mädchen an die Macht, Kombat 16 usw. usw.

3)Wie lautet der Titel deines Lieblingsbuches?
Ganz klar, "Teddy Girl - ein Rockabillymärchen". Mädels und auch Jungs, unbedingt lesen!

4)Wo kaufst du besonders gerne deine Klamotten?
Öhhm...möchte man die kurze oder die lange Liste haben;-)
Vivien of Holloway, Collectif, Flaming Star, Lucky Lola, Miss Mole, Rumble 59, Crazy Box usw. usw.

5)Wie viele Paar Schuhe nennst du dein Eigen?
15 Paar. Nanu, wo kommen die denn alle her?!

6)Nach welchem Parfum riechst du?
Unter der Woche schnuppere ich nach Christina Aguilera und am Wochenende nach Dita von Teese Rouge

7)Wo siehst du dich in 20 Jahren?
Da bin ich 44 Jahre alt und freue mich schon fast auf meine Rente. Spaß beiseite, kann ich nicht genau sagen und finde es auch arg schwierig.
Dann mal das totale Klischee, in einem sicheren Job mit meinem Männe an meiner Seite.
Fragt mich bitte nicht nach Kindern, dieses Thema stößt mir mehr als sauer auf...

8)Wer ist dein Lieblingssänger/deine Lieblingsband?
Meine Lieblingssängerin ist Chilli von Chilli and the Baracudas /Lieblingssänger Bodo Wartke und meine Lieblingsband ist Kitty, Daisy und Lewis und Danny and the Wonderbras und Boppin B und Katzenjammer und und und ;-)

9)Was ist dein größter Wunsch?
Eh nicht erfüllbar...

10)Vor was fürchtest du dich?
Vor dem Tod geliebter Menschen

11)Warum hast du einen Blog gegründet?
Ich habe dieses Jahr meinen Blog gegründet, weil ich durch verschiedene Blogs im Internet auf die Idee gekommen bin, doch selber mal einen zu gründen, um mit ein paar Leuten meine Liebe für den Retrochick zu teilen.
Außerdem bin ich der Meinung, das man durch diese modernen Kommunikationsmittel, wenn man nicht gerade (so wie ich) auf Facebook herumschwirrt, interessante und sympatische Leute kennenlernt.
Also zumindest mir, ist es so in den letzten Monaten ergangen ;-).

 Hier nun noch die "Awardweitergaberegeln":




1)Schreibe einen Post zu diesem Award, füge das Bild ein und danke mit einem Link demjenigen, der dir diesen Award verliehen hat.
2)Beantworte die 11 Fragen
3)Überlege dir selbst 11 neue Fragen
4)Tagge 10 weitere Blogger, die unter 200 Leser haben
5)Sage den Bloggern, dass sie den Award bekommen haben und somit getagged sind.

Und hier sind meine Fragen:

1) Wo liegt dein Traumurlaubsziel?

 2) Magst du Städtereisen und falls ja, was ist deine liebste Stadt?

3) 3 Dinge, die dich total auf die Palme bringen.

4) Kochst du gerne oder ist es nicht dein Ding?

5) Ließt du gerne und hast ein Lieblingsbuch?

6) Mit welcher Musikrichung kann man dich vertreiben?

7) Du darfst dir eine Superkraft aussuchen, welche wäre das?

8) 1000 Euro/ schweizer Franken, Dollar usw. an einem Tag verprassen, du darfst es. was würdest du dir davon kaufen?

9) Was war dein Lieblingsspielzeug in deiner Kindheit?

10) Hast du eine Lieblingsblume/ pflanze?

11) Freust du dich schon auf Halloween oder ist es eher nicht deins?

Hier die Leute, die ich tagge:

3) Julie
4) Fräulein Kitsch
5) Herzrot
6) Sarah
7) Tattoedonmyheart
8) Deathglamqueen
9) Strahlenschnitte
10) Ayumi
11) Oldies but goldies





Lets rock, eure Jen






Sonntag, 13. Oktober 2013

For the first time a materialmarket

Aloha ihr Lieben,
letzte Woche Samstag war ich mit meinem Männe, Schwiegereltern und Schwägerin in Dortmund, um den Stoffmarkt zu besuchen.
Es war mein "erstes Mal" und ich habe mich gefreut wie Bolle, da mich momentan wieder der kreative Floh gebissen hat.
Ich möchte einfach mal wieder etwas selbst herstellen und da Weihnachten nun bald naht..., aber genug davon los gehts mit dem Stoffmartkerlebnis.
Wir sind sehr früh losgefahren, weil wir einen guten Parkplatz wollten und meine Schwiegermama meinte, das es auch für den Besuch des Stoffmartkes besser wäre.
Von mir natürlich müde belächelt, wurde ich dann doch eines besseren belehrt.
Bereits um 10Uhr war es dort schon arg überfüllt und viele Leute zogen munter ihre Karren hinterher.
Man war das ein tolles Gefühl, wenn man diese an die Knöchel bekam, einfach eine Wohltat.
Mir quollen wirklich fast die Augen über, bei den hübschen Stoffen und Kurzwaren.
Während ich also mit meiner Schwiegermama in Spe munter über den Stoffmarkt wanderte, verkrümmelte sich der Rest in ein Elektrofachgeschäft.
Nach drei (!) Stunden, kamen wir dann auch mal zum Ende und trafen uns mit den Elekrofans in einem kleinen Cafe, um uns erstmal zu stärken.
Hier erstmal die Ausbeute vom Stoffmarkt:




Nach der Stärkung ging es dann noch eine Runde in die Innenstadt, denn wenn man schon einmal in Dortmund ist...Zunächst hatte ich mir nicht viel davon versprochen, aber ich wurde eines besseren belehrt.
Denn auch in Dortmund gibt es einen Idee Creativmarkt und da musste ich natürlich direkt hinein.
Bin ja momentan echt von allem begeistert, mit dem ich meine Briefe oder Karten schmücken kann.
Es gab auch wieder zwei Washitapes, aber da es langsam öde für euch wird, habe ich diese nicht abfotografiert.
Habe mir dort noch zwei Ministempel mit zwei ganz entzünckenden Motiven (Kirsche und Fliegenpilz) mitgenommen.
Meine Schwägerin wollte dann unbedingt zu New Yorker, aber darauf hatte ich nun nicht wirklich Lust.
Also haben mein Männe und ich uns in eine Buchhandlung verkrümmelt, in der es auch Briefumschläge gab. Momentan habe ich wirklich Glück, das hübsche, bunte Briefumschläge momentan wie die Pilze aus dem Boden schießen.
Dieses mal habe ich mir von jeweils drei Motiven zwei Umschläge mitgenommen, wer weiß, wie lange es sie noch gibt...
Klassischer gehts ja wohl nicht, oder ;-)
Dann tat mir mein Männe wirklich leid. Ich kam nämlich auf die glorreiche Idee, nach einer limitierten Lippenstiftedition von MAC zu suchen und so musste er mit mir von einer Parfümerie zur nächsten laufen, aber es hat sich dann doch gelohnt.
 Durch den Blog von Vanessa bin ich auf die limitierte Lippenstiftserie von MAC aufmerksam geworden und habe mich sofort in die Farbe Ruby Woo verliebt.
www.maccosmetics.de
Es ist ein wunderschöner, matter, roter Lippenstift. nach so einem rot habe ich schon wirklich lange gesucht.
Den letzten habe ich dann auch erwischen können und so konnte ich wieder glücklich heim fahren.

Nach diesem Einkaufsmarathon, durch die volle Innenstadt an einem Samstagnachmittag, waren wir dann auch einfach nur fix und alle.

Wie man aber sieht, es hat sich gelohnt ;-)


Lets rock, Eure Jen

Samstag, 12. Oktober 2013

Shock your parents read a book!

Aloha ihr Lieben,
genau "Schock deine Eltern und ließ ein Buch" und zwar ein ziemlich gutes.
Ihr könnt euch ja noch bestimmt an meinen "kleinen" Shoppingtrip durch das Einkaufszentrum aus diesem Post "a nice shoppingwalk" erinnern.
Nun möchte ich euch das Buch vorstellen, in dem mein Marlene Lesezeichen steckte:

Es war ein absoluter Spontankauf, ohne vorher großartig hineingeschaut zu haben und ich wurde nicht enttäuscht.
Erstmal eine kleine Zusammenfassung des Buches, die den Inhalt schon wirklich gut beschreibt

Der Inhalt

In »Vintage Style« werden 25 Mode-Ikonen des 20. Jahrhunderts vorgestellt, die jeweils für einen ganz bestimmten Stil stehen. Jeder Look, ob nun Grace Kellys »Kühle Schönheit«, Twiggys »Ultra Mod« oder Diana Ross' »Diva«-Aufmachung, wird analysiert und beschrieben, sodass jede Frau ihr persönliches Vorbild findet. Sarah Kennedy erläutert die Hintergründe, warum ein Look Kult wurde und welche Stars ihn heute imitieren, und sie gibt wertvolle Tipps, wie man diesen Look selbst nachstylen kann. Die wichtigsten Designer, Schnitte und Accessoires, die typisch für eine Zeit waren, werden genannt und mit vielen schönen Fotos illustriert. Außerdem gibt es verständliche Anleitungen, mit deren Hilfe man die Frisuren und das Make-up der Vorreiterinnen in Sachen Mode und Style ganz einfach nachahmen kann. Ein liebevoll gestaltetes Buch und der ultimative Guide für alle, die den Glamour der Vergangenheit lieben und sich von den schönsten Frauen des letzten Jahrhunderts inspirieren lassen wollen.

Ich persönlich war nun nicht auf der "Suche" nach einem Stylingvorbild, sondern hatte einfach meine große Freude an den schönen Bildern und einige hübsche Tipps waren auch dabei.
Am Anfang gibt es ein, meiner Meinung nach hübsches Foto von Twiggy  (ich erwähne dies, weil ich Twiggy meist als viel zu dünn empfinde, aber das ist ja auch Geschmackssache) und ein sehr gutes Inhaltsverzeichnis, das sehr übersichtlich ist.


Besonders gut hat mir das Kapitel über Marlene Dietrich gefallen, da es dort einiges gab, dass ich noch nicht über ihre Mode wusste.

Zu jeder Modeikone gibt es nicht nur Modeanregungen, sondern auch Tipps, in welchen Läden und von welchen Firmen man möglichst originalwirkende Schmuckstücke aus der jeweiligen Epoche ergattern kann.


Neben den Accessoires wurden auch typische und übliche Stofffarben und Stoffmaterialien die für den Look der Ikone typisch waren und oft von ihr getragen wurden.

Ebenfalls interessant war es zu lesen, welche Frauen sich auch heute noch an bestimmten Modestilen orientieren und ihnen auch einen ganz eigenen und individuellen Touch geben.
Dies wird durch die kleine Sparte Schlüssel - Looks ergänzt, die typische Stilelemente für den jeweiligen Stil kurz und knapp beschreiben. Ich empfand es manchmal als echt praktisch.


Was mir immer wieder ein kleines Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert hat, waren die kleinen und kecken Zitate, die oft auf den Seiten zu sehen waren. Leider gab es nicht immer eins von jeder Modeikone, vielleicht wurde ja da ganz nach dem Prinzip "Qualität statt Quantität" gearbeitet ;-).

Die verschiedenen Make - Up und Frisurentipps spare ich mir dieses Mal aus, da ich mir vorstellen kann, das einige von euch schon das ein oder andere Vintagebuch daheim haben und nicht zum 20.000 Mal lesen wollen, wie man die "perfekten" Augenbrauen zupft und man einen akkuraten Liedstrich zieht.

Mein Fazit

Dieses wunderbare Buch war ein absoluter Glückstreffer und es hat mir einen riesigen Spaß gemacht, es zu lesen.
Es war auch sehr interessant, mal etwas über andere Zeitepochen zu erfahren, da dieses Buch bereits am Anfang der "goldenen 20er" beginnt und mit den "trendy 90ern" endet.
Besonders gut hat mir gefallen, das die Berichte nicht zu ausführlich, aber trotzdem sehr informativ waren und ich wirklich auch etwas neues "dazugelernt" habe.
Viele Vintage Bücher oder Bücher, die über die damalige Mode und Co berichten, neigen ja oft dazu, sehr schwülstig, langatmig oder einfach langweilig zu werden.

Wäre das Buch etwas für euch oder eher nicht?


Lets rock, Eure Jen

Sonntag, 6. Oktober 2013

Miss Lenz...follow me

Aloha ihr Lieben,
am Mittwoch waren meine liebe Eileen und ich beim Kim Lenz Konzert und was soll ich sagen?!
Trotz tierischer Verspätung war es einfach fantastisch, aber alles auf Anfang.
Zunächst haben wir uns etwas aufgebrezelt, was ich vor Konzerten einfach liebe.
Für mich ist es mittlerweile eine Art "Ritual", mich zwei Stunden vorher durch meinen Kleiderschrank zu wühlen, dabei feinste Rockabillymusik zu hören, in dem Fall war es Ruby Ann (sehr zu empfehlen !) und zig Lippentstiftfarben auzuprobieren, die partout nicht zum Outfit passen wollen.
Nach vielem hin und her, Gewühle und kleinen Verzweiflungsanfällen konnte ich mich schließlich doch entscheiden und das ist es schließlich geworden:







Be do be do be doo

Mary Janes sind so bequem
Oberteil: Collectif
Rock: Geschenk von meinem Männe
Gürtel: Geschenk von meinem Männe
Strumpfhose: Galleria Kaufhof
Chiffontuch: Geschenk von meinem Männe
Schuhe: Emily the Strange
Haarblume: Rockabilly Rules
Lippenstift: Artdeco Dita von Teese Nummer 628

Es war eine perfekte Entscheidung, da das Outfit einfach total bequem war. da hat nichts gezwickt oder gezwackt, einfach fantastisch.
Dann ging es auch schon los und was passierte mir natürlich mal wieder? 
Genau, ich habe mich, trotz Navi verfahren, war aber auch etwas verzwickt.
Als wir an der Billiardhalle ankamen, wirkte alles etwas schäbig, alt und heruntergekommen und das schockte uns etwas. Die Meinung änderte sich jedoch schnell, da es im Inneren einfach robust war und sowas mag ich ja total.
Wir holten uns dann erstmal eine braune Brause, machten uns es an einem Tisch gemütlich und lauschten dem Soundcheck von Kim und ihren Jaguars.


Ja, es war dunkel und mein Blitz wollte nicht so wie ich wollte

Während zig mal das Wort "check, check, check" durch die Halle hallte, stach mir mal schon wieder etwas ins Auge.
Dort flitze eine Frau rum, deren Haarblume und Tolle mir einfach richtig gut gefielen.
Ich schnappte mir also meine kleine Kamera und quatschte sie auf englisch an.
Während ich sie im perfekten Oxfordenglisch anquatschte, unterbrach sie mich und meinte, dass ich ruhig deutsch mit ihr reden könnte.
Blamable Situation? Nö, im Gegenteil. Daraus wurde ein kurzes und nettes Gespräch nur leider habe ich den Namen des Ladens vergessen, in dem man diese wunderbaren Haarblumen bestellen kann (Schande über mein Haupt =/ )
Hier ein Bild von der feschen und netten Lady

Auf der linken Seite, ein paar Meter von der Bühne entfernt wurde ein Verkaufsstand aufgebaut und sowas liebe ich ja.
Ich finde es immer ganz fantastisch, vor oder auch nach Konzerten noch etwas zu schauen oder vielleicht zu kaufen (Okay, ich bin ehrlich. Ich lande meistens beim Kaufen...)
Ich flitze also mit meiner Cola zum Stand hin und musste erstmal alles begutachten.
Dort gabs mal wieder alles, was mein feines Herz begehrt wie z.B. Haarschmuck, Ketten, Button und allen möglichen Krimskrams.
Ich möchte nicht zu viel erzählen, lasst einfach mal die Bilder auf euch wirken;-)





Durch die Bummelei entstand dann auch ein super Gespräch mit Nadine, die all diese hübschen Dinge daheim gewerkelt hat.
Wir unterhielten uns lang über alles mögliche und tauschten uns über einige kreative Dinge aus, war sehr interessant.

Natürlich landete auch wieder etwas in meiner Tasche und der Geldbeutel bedankte sich auch wieder.
Man muss ja schließlich etwas für die Wirtschaft tun und ich tu doch mal alles dafür, um sie zu unterstützen;-)
Für mich gabs dann folgendes:

Eine wunderbare Haarspange mit Buddy Holly Motiv (ich verehre Buddy Holly), ein Paar bezaubernder Ohrringe und zwei Kettenanhänger, für die ich mir dann in nächster Zeit unbedingt noch die passenden Ketten kaufen muss.
Nach der großen/kleinen "Einkaufstour" machten wir es uns an einem Tisch gemütlich und ich ließ meine Blicke schweifen.
Es war sehr interessant, die vielen unterschiedlichen Menschen und Kleidungsstücke zu begutachten und da fiel mir ein "echter" Teddy Boy" in die Augen.
Ich kannte die Beschreibung von typischer Teddy Boy Kleidung aus den Büchern "Teddy Girl - ein Rockabillymärchen" und "Teddyboy", deshalb war es fantastisch, ein Drape mal in natura sehen zu können.
Ich wanderte zu dem Mann hin, der gerade in einer Kiste voller Platten wühlte und fragte ihn, ob ich ihn für meinen Blog fotografieren dürfte.
Wie ihr seht, ich durfte ;-)
Das Konzert sollte eigentlich um 20Uhr beginnen und...nunja...gegen 21.30Uhr begann dann mal so langsam die Vorband, die "the smokin´45´s", an zu spielen.
Dabei handelte es sich um eine Rockabillykapelle aus den Niederlanden, aber der wirklich Hit war es für mich nicht. Sie waren nett, aber auch jetzt nichts weltbewegendes.




Nachdem sie ein paar Lieder gespielt und eher mäßigen Applaus bekamen, bekam man eine gute Auswahl an Musik von DJ Heidi gespielt.
Da war dann auch wirklich was für jeden dabei und die Tanzfläche füllte sich mit einer Menge Leuten.
Gott, wie da die Hüften geschwungen und die feinsten Schrittkombis getanzt wurden.
Es sah alles so leicht und einfach aus.


Also beschloss ich an dem Abend, mal in nächster Zeit einen Tanzkurz mit meinem Männe in betracht zu zoehen.
Allerdings erstmal einen Standartkurs, damit man schön pö a pö auf allem aufbauen kann.
Um 23.30Uhr fing dann auch endlich das Konzert an, es war super, einfach nur klasse.
Was allerdings echt schade war war, das ich gegen 1.30Uhr schon so müde war (ja auch Kinder strengen manchmal an), das wir leider nicht mehr das komplette Konzert mitbekommen haben.
Was wir allerdings noch erlebt haben, war einfach großartig. Kim Lenz ist live wirklich eine Granate und hat eine wirklich röhrige Stimme. Sie ist auch "hinter" der Bühne total sympatisch und nimmt sich Zeit für ihre Fans, zum Fotos schießen, plaudern und trinkt auch gerne mal eine Cola mit.
Dank meiner neuen, kleinen Kamera konnte ich auch ein paar vernüftigere Fotos schießen.








Das Hightlight dieses Abends war aber auf jeden Fall das Foto,dass ich mit Kim Lenz ergattern konnte
Solltet ihr mal die Möglichkeit haben, euch ein Kim Lenz Konzert anzuschauen, nutzt die Chance!
Es macht wirklich riesigen Spaß und die Post geht auch ab.

Lets rock, Eure Jen