Sonntag, 6. Oktober 2013

Miss Lenz...follow me

Aloha ihr Lieben,
am Mittwoch waren meine liebe Eileen und ich beim Kim Lenz Konzert und was soll ich sagen?!
Trotz tierischer Verspätung war es einfach fantastisch, aber alles auf Anfang.
Zunächst haben wir uns etwas aufgebrezelt, was ich vor Konzerten einfach liebe.
Für mich ist es mittlerweile eine Art "Ritual", mich zwei Stunden vorher durch meinen Kleiderschrank zu wühlen, dabei feinste Rockabillymusik zu hören, in dem Fall war es Ruby Ann (sehr zu empfehlen !) und zig Lippentstiftfarben auzuprobieren, die partout nicht zum Outfit passen wollen.
Nach vielem hin und her, Gewühle und kleinen Verzweiflungsanfällen konnte ich mich schließlich doch entscheiden und das ist es schließlich geworden:







Be do be do be doo

Mary Janes sind so bequem
Oberteil: Collectif
Rock: Geschenk von meinem Männe
Gürtel: Geschenk von meinem Männe
Strumpfhose: Galleria Kaufhof
Chiffontuch: Geschenk von meinem Männe
Schuhe: Emily the Strange
Haarblume: Rockabilly Rules
Lippenstift: Artdeco Dita von Teese Nummer 628

Es war eine perfekte Entscheidung, da das Outfit einfach total bequem war. da hat nichts gezwickt oder gezwackt, einfach fantastisch.
Dann ging es auch schon los und was passierte mir natürlich mal wieder? 
Genau, ich habe mich, trotz Navi verfahren, war aber auch etwas verzwickt.
Als wir an der Billiardhalle ankamen, wirkte alles etwas schäbig, alt und heruntergekommen und das schockte uns etwas. Die Meinung änderte sich jedoch schnell, da es im Inneren einfach robust war und sowas mag ich ja total.
Wir holten uns dann erstmal eine braune Brause, machten uns es an einem Tisch gemütlich und lauschten dem Soundcheck von Kim und ihren Jaguars.


Ja, es war dunkel und mein Blitz wollte nicht so wie ich wollte

Während zig mal das Wort "check, check, check" durch die Halle hallte, stach mir mal schon wieder etwas ins Auge.
Dort flitze eine Frau rum, deren Haarblume und Tolle mir einfach richtig gut gefielen.
Ich schnappte mir also meine kleine Kamera und quatschte sie auf englisch an.
Während ich sie im perfekten Oxfordenglisch anquatschte, unterbrach sie mich und meinte, dass ich ruhig deutsch mit ihr reden könnte.
Blamable Situation? Nö, im Gegenteil. Daraus wurde ein kurzes und nettes Gespräch nur leider habe ich den Namen des Ladens vergessen, in dem man diese wunderbaren Haarblumen bestellen kann (Schande über mein Haupt =/ )
Hier ein Bild von der feschen und netten Lady

Auf der linken Seite, ein paar Meter von der Bühne entfernt wurde ein Verkaufsstand aufgebaut und sowas liebe ich ja.
Ich finde es immer ganz fantastisch, vor oder auch nach Konzerten noch etwas zu schauen oder vielleicht zu kaufen (Okay, ich bin ehrlich. Ich lande meistens beim Kaufen...)
Ich flitze also mit meiner Cola zum Stand hin und musste erstmal alles begutachten.
Dort gabs mal wieder alles, was mein feines Herz begehrt wie z.B. Haarschmuck, Ketten, Button und allen möglichen Krimskrams.
Ich möchte nicht zu viel erzählen, lasst einfach mal die Bilder auf euch wirken;-)





Durch die Bummelei entstand dann auch ein super Gespräch mit Nadine, die all diese hübschen Dinge daheim gewerkelt hat.
Wir unterhielten uns lang über alles mögliche und tauschten uns über einige kreative Dinge aus, war sehr interessant.

Natürlich landete auch wieder etwas in meiner Tasche und der Geldbeutel bedankte sich auch wieder.
Man muss ja schließlich etwas für die Wirtschaft tun und ich tu doch mal alles dafür, um sie zu unterstützen;-)
Für mich gabs dann folgendes:

Eine wunderbare Haarspange mit Buddy Holly Motiv (ich verehre Buddy Holly), ein Paar bezaubernder Ohrringe und zwei Kettenanhänger, für die ich mir dann in nächster Zeit unbedingt noch die passenden Ketten kaufen muss.
Nach der großen/kleinen "Einkaufstour" machten wir es uns an einem Tisch gemütlich und ich ließ meine Blicke schweifen.
Es war sehr interessant, die vielen unterschiedlichen Menschen und Kleidungsstücke zu begutachten und da fiel mir ein "echter" Teddy Boy" in die Augen.
Ich kannte die Beschreibung von typischer Teddy Boy Kleidung aus den Büchern "Teddy Girl - ein Rockabillymärchen" und "Teddyboy", deshalb war es fantastisch, ein Drape mal in natura sehen zu können.
Ich wanderte zu dem Mann hin, der gerade in einer Kiste voller Platten wühlte und fragte ihn, ob ich ihn für meinen Blog fotografieren dürfte.
Wie ihr seht, ich durfte ;-)
Das Konzert sollte eigentlich um 20Uhr beginnen und...nunja...gegen 21.30Uhr begann dann mal so langsam die Vorband, die "the smokin´45´s", an zu spielen.
Dabei handelte es sich um eine Rockabillykapelle aus den Niederlanden, aber der wirklich Hit war es für mich nicht. Sie waren nett, aber auch jetzt nichts weltbewegendes.




Nachdem sie ein paar Lieder gespielt und eher mäßigen Applaus bekamen, bekam man eine gute Auswahl an Musik von DJ Heidi gespielt.
Da war dann auch wirklich was für jeden dabei und die Tanzfläche füllte sich mit einer Menge Leuten.
Gott, wie da die Hüften geschwungen und die feinsten Schrittkombis getanzt wurden.
Es sah alles so leicht und einfach aus.


Also beschloss ich an dem Abend, mal in nächster Zeit einen Tanzkurz mit meinem Männe in betracht zu zoehen.
Allerdings erstmal einen Standartkurs, damit man schön pö a pö auf allem aufbauen kann.
Um 23.30Uhr fing dann auch endlich das Konzert an, es war super, einfach nur klasse.
Was allerdings echt schade war war, das ich gegen 1.30Uhr schon so müde war (ja auch Kinder strengen manchmal an), das wir leider nicht mehr das komplette Konzert mitbekommen haben.
Was wir allerdings noch erlebt haben, war einfach großartig. Kim Lenz ist live wirklich eine Granate und hat eine wirklich röhrige Stimme. Sie ist auch "hinter" der Bühne total sympatisch und nimmt sich Zeit für ihre Fans, zum Fotos schießen, plaudern und trinkt auch gerne mal eine Cola mit.
Dank meiner neuen, kleinen Kamera konnte ich auch ein paar vernüftigere Fotos schießen.








Das Hightlight dieses Abends war aber auf jeden Fall das Foto,dass ich mit Kim Lenz ergattern konnte
Solltet ihr mal die Möglichkeit haben, euch ein Kim Lenz Konzert anzuschauen, nutzt die Chance!
Es macht wirklich riesigen Spaß und die Post geht auch ab.

Lets rock, Eure Jen

3 Kommentare:

Anti.Muse hat gesagt…

Ahh, ich weiß genau was Du mit dem Tanzen meinst, es sieht bei anderen meist so leichfüßig aus - ich bewundere Leute die das so richtig drauf haben und hab auch schon mal übelegt so einen Kurs zu machen - ich denke es macht unglaublich viel Spaß und ist bestimmt total befreiend wenn man zu klasse Rock N Roll mal so richtig stilecht abgehen kann, hach ... und toll dass Dir die Bilder von Recuenco auch gefallen, werd wohl am Wochenende mal die Ausstellung besuchen und freue mich schon, es ist fantastisch was er macht ♥ LG

Jessica Cangiano hat gesagt…

You look so fabulously awesome!!! I wish one could find (sewer, I am not, unfortunately) more circle skirts with darling, classic characters on them like this super cool Betty Bop one. Aww, thinking about that outfit is going to have me smiling all week!!!

Big hugs & tons of happy Monday wishes,
♥ Jessica

*PS* On my Halloween post yesterday, that first image is for the classic 1960s TV Halloween cartoon (it's a little less than half an hour long) for It's the Great Pumpkin, Charlie Brown. If you haven't seen it before, I can't recommend it highly enough (usually it can be found in pieces on Youtube).

Ayumi hat gesagt…

Das klingt echt nach einem richtig schönen Abend :) & dein Outfit sieht super aus. Wobei die Dame vom Supermarkt sicherlich auch zu dir gesagt hätte, es wäre Karneval ;) Aber von sowas lass ich mich gar nicht ärgern. Leute die meinen dumme Sprüche reißen zu müssen gibt es einfach zu viele. Davon lass ich mir die Freude an ausgefallener Kleidung nicht nehmen :)

Kommentar veröffentlichen