Montag, 16. März 2015

The Queen of darkness

Aloha ihr Lieben,
nehe, ich renne hier jetzt nicht im Gothikoutfit herum, zeige euch meine neuste lack und Ledersammlung und zitiere gar aus "Shades of Grey".
Denn lange, lange Zeit bevor es einen gewissen Christian Greay gab, der seine putzige Dienerin mit einem Fuchsschwanz kitzelte, kitzelte eine ganz andere den Nerv der 50er.
Die Rede ist von Bettie Page, eine der ersten Fetischmodels ihrer Zeit und Vorreiterin.
Da wurde fleißig geklatscht, gefedert, keknebelt und gepaddelt und auch wenn ich keinen Bezug zur Fetischszene habe (ist einfach nicht meins), finde ich diese Frau einfach wundervoll.
Mir war sie zwar einen Ticken zu mager (kann ja nicht jeder eine kleine Muffinkugel vor sich herschieben wie ich), aber trotzdem wunderschön.

So wunderschön, dass ich sie gerne bei mir trage und das am liebsten um den Hals oder als Brosche
;-) (mhh...vielleicht doch eine kleine Neigung? Ach nein, das überlasse ich anderen)



Die beiden oberen sind von Retro a go go und das untere habe ich mir damals aus Berlin mitgebracht (haaach, Berlin <3)


Bröschlein von Desperate Beatnik




Lets rock, Eure Jen

1 Kommentare:

Annika hat gesagt…

Hahah, ja, "50 Shades" ist auch der größte Quatsch! :D Ich liiiiebe Bettie! Tolle Teile haste da. Hätte ich ebenfalls sofort mitgenommen, wenn ich irgendwo drauf gestoßen wäre!

Liebe Grüße,
Annika von themuffintop-less.blogspot.de

Kommentar veröffentlichen