Sonntag, 20. März 2016

I dreamed a dream

Aloha ihr Lieben,
eine sehr liebe Freundin von mir heiratet diesen Mai und ich liebe es, mich mit Ihr über dieses Thema auszutauschen.
Ganz ehrlich, vor 2-3 Jahren konnte man mich mit diesem Thema jagen und ich dachte "mhh..neee, nicht mit mir. Ist ja total spießig und Co."
Außerdem haben mein Männe und ich von diesem Thema sehr großen Abstand genommen, da wir in unserem Freundeskreis 2-4 Leute haben, die uns mit diesem Thema sehr nerven mit diesen uns allseits beliebten Fragen "wann heiratet Ihr denn ENDLICH"?
Ja, ENDLICH..schönes Wort, wenn andere bestimmen wollen, wann, wie und vor allem wo Du deine Hochzeit feiern willst/sollst/musst.


Heute erwische ich mich jedoch immer wieder öfter dabei, wie ich Dinge plane oder mir vorstelle wie es wäre, wenn ich selbst vor dem Traualtar stehen würde.
Schließlich gehts da um UNS und was WIR wollen und uns erträumen und nicht darum, was andere wollen oder gar von uns verlangen.
Ich muss Euch etwas verraten, aber psst, ja?
Ich habe mir letztens ein kleines Büchlein gekauft, in dem ich meine Ideen und Wünsche notiere (der Männe weiß von der Sache und ist sehr angetan)


Werdet oder wurdet Ihr auch so genervt, wenn es um dieses Thema geht/ging?



Lets rock, Eure Jen

5 Kommentare:

Papilias Tüfteltagebuch hat gesagt…

Bei uns hat keiner mit dem wann genervt, dafür hat uns jeder auf die Nase gebunden, wie überholt doch heiraten ist und ob wir nicht zu jung wären. Das fand ich schlimmer.

Miss Grape hat gesagt…

Bei uns ist das ganze Thema zum Glück noch weit entfernt ':D Ich denke, mit Anfang zwanzig hat man auch noch andere Sorgen :P

Aber Freunde heiraten im Herbst und ich darf mich um die Gestaltung der Karten etc kümmern und darauf freue ich mich schon gewaltig. Und Gott sei Dank ist das ein Pärchen, die einem mit der Planung nicht auf die Nerven gehen :P

MK hat gesagt…

Genervt wurden wir nicht, jedoch kam schon die Frage manchmal auf "Warum macht ihr das so? Normalerweise macht man das so..." und dass ich mich um das meiste selbst gekümmert habe... vormittags im Restaurant die Tischdeko gemacht und die andere Deko... ich weiß, normalerweise hat man da das Personal für. Die hätten das auch gemacht, aber es sollte für mich und meinem Mann perfekt sein... ich neige da manchmal zu einem krankhaften Perfektionismus... und wir waren an unserer Hochzeit auch nur mit ca. 25 Gästen, da ging das auch... dennoch war das Falten von schwarzen Servietten in Schmetterlingsform nicht gerade einfach... hat aber Spass gemacht... Spiele gab es bei uns auch nicht... stehen wir nicht drauf und ich wollte auch nicht im Brautkleid irgendwelche Baumstämme durchsägen oder so... ich finde es ist wichtig den Tag so zu gestalten wie man es sich als Brautpaar wünscht... mit der Musik und Deko die MAN will... und nicht weil Oma Soundso Lachsfarben und Weiß doch so schön als Tischdekofarben findet! Wenn man schwarz und grün will und mit Totenköpfen, dann soll es so sein... es soll ja für das Brautpaar der schönste Tag im Leben werden und nicht für die Gäste...

Ms. Falcon hat gesagt…

Ja, ich wurde mit dem thema sehr genervt. In einer ehemaligen Beziehung. Meine beste Freundin heiratete nach kürzester Zeit den Bruder meines damaligen Lebensgefährten. Wir waren 5 Jahre zusammen, das Paar 3 Monate als sie anfingen zu planen. Ab da an quälte uns der gemeinsame Freundeskreis so sehr mit dem Thema, als das ich das heute als den Sargnagel dieser Beziehung bezeichne. (Abgesehen davon dass es das allerbeste ist, dass dieser Herr aus meinem Leben verschwunden ist...)
Aber es war wirklich schlimm, wie aufeinmal alle ihre Träume auf uns projezierten und wir als langjahriges Paar mit einem dreimonats Paar in einen Topf geworfen wurden. wir hatten das GEfühl, wir be deuten nichts und sollen jetzt den neuen hinterherrennen. Heiratet doch in einer Doppelhochzeit, haben wir bestimmt 100 mal gehört.
Ihr beiden werdet euren persönlichen Weg finden, wenn es soweit ist. Es ist nur Euer Ding!

LG aus Berlin

Anonym hat gesagt…

Liebe Mrs. Muffin,
nervig fand ich persönlich das Thema nie. Was ich dir allerdings dazu sagen kann ist, so eine Hochzeitsfeier kostet ein heiden Geld. Wenn su schon so eun Ideen Tagebuch führst,spare auch dirket schon,egal ob es noch ein Traum ist,oder nicht. Ich habe mir meine Hochzeitsfeier auch anders vorgestellt.Klein aber fein war es im Endeffekt.
Liebe Grüße.

Kommentar veröffentlichen