Freitag, 3. Juni 2016

Froilein Adrett-das Interview

Aloha ihr Lieben,
heute habe ich ein besonderes Schmankerl für Euch.
Nämlich das versprochene Interview mit der lieben Kay vom wunderschönen Onlineshop Froilein Adrett
Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim Lesen und vielleicht schaut ihr ja mal in ihrem Shop vorbei.
Es lohnt sich, wie Ihr es ja bereits bei mir sehen konntet.


1) Aloha liebe Kay,
was hat Dich dazu bewegt "Froilein Adrett" ins Leben zu rufen?

Ich mag es schon immer "Dinge zu basteln". Als kleines Mädchen hab ich schon damit angefangen z.B. meine Armbänder zu zerlegen und neue daraus zu zaubern :-)
Jetzt als gelernte Grafik-Designerin habe ich alltäglich mit Bastelarbeiten zu tun und auch für mein Hobby, das Filmkostüme-Nachschneidern (zu Neudeutsch Cosplay *g*) muss ich oft zu Zange, Kleber oder Nadel greifen. Jedes Outfit braucht die passenden Accessoires, egal ob Hütchen, Stickereien oder einzigartigen Schmuck. Und so kam ich dann auch recht schnell zu meinem Zweithobby…das Schmuckbasteln. 
Irgendwann hatte ich soviel gebastelten Schmuck zuhause das ich auf Künstlermärkte ging um A wieder Platz zu schaffen für neuen Schmuck und B zu schauen was andere von meinen Kreationen halten. Und es kam gut an. Nach einiger Zeit hatte ich mich dann dazu entschlossen das ganze als Nebengewerbe anzumelden. Und so entstand FROILEIN ADRETT.


2) Was können deine Kundinnen oder vielleicht auch Kunden, die etwas schönes für ihre Liebste kaufen, in Deinem Shop erwarten?

Ich versuche für jeden Geschmack etwas anzubieten. Ich habe sehr schicke edle Sachen wie Modeschmuck mit Perlen, filigranen Schmuckteilen, Swarovski-Strasssteinen etc aber auch süße kitschige Dinge wie Feenstaub, Einhorn-AA (mein absoluter Hot-Seller *g*) oder Bad Day Pills.
Vieles sind Einzelstücke aber ich habe auch einige Kleinserien. Da viele meiner Schmuckteile, Perlen, Borten etc original Vintage sind erwirbt man bei mir einzigartige Stücke die kein anderer sonst hat. 
Ich probiere auch ständig neues aus. So habe ich z.B. Vergissmeinnicht aus Omas Garten gepresst, getrocknet und mit Gießharz zu kleinen Cabochons gegossen.
Natürlich kann ich auch auf Wünsche und Vorstellungen meiner Kunden eingehen. Falls jemand etwas ganz ausgefallenes sucht und bei mir anfragt, werde ich mein Bestmöglichstes tun um das Ganze zu realisieren und umzusetzen. Ich habe auch schon einiges für Bräute gezaubert die mir einfach ein Foto ihres Kleides gaben oder sogar Stoffreste und danach wurde dann das perfekte Geschmeide und/oder Kopfputz angefertigt.



3) Woher nimmst Du die Inpirationen für Deine Schmuckstücke?

Ich schaue gerne alte Filme. Ich mag die ganzen Hollywood Klassiker der 20er-60er mit Rudolph Valentino, Louise Brooks, James Stewart, Gene Kelly, Fred Astaire, Grace Kelly, Ann Miller, …..
Aber natürlich liebe ich auch die Deutschen Wirtschaftswunder-Filme mit Heinz Erhardt, Peter Kraus, Peter Vogel, Caterina Valente, ….
Hier finde ich die meisten Ideen zu neuen Schmuckstücken. Die glamourösen Colliers der Diven, der pompöse Kopfschmuck der Ziegfeld-Follies-Girls oder den schlichten Plastik-Schmuck "made in W. Germany".
Auch alte Magazine wie z.B. Die Dame (eine meiner liebsten Zeitschriften von damals) sind voll mit alten Werbefotos und damaligen Trends, die mich immer wieder aufs neue faszinieren und inspirieren.


4)Gab es auch schon einmal ein Schmuckstück, dass Dir in der Produktion einige Nerven gekostet hat

So richtig dolle Nerven gekostet? Eigentlich nein. Natürlich gibt es immer mal wieder Schmuckteile die nicht so wollen wie ich :-)
Oft habe ich Komponenten bei denen ich manchmal etwas tüfteln muss, bis ich weiß, wie ich sie am besten miteinander verbinde. Da sind z.B. die alten Softplastik-Teile (weiches elastisches Plastik) die mit einer Glasperle und Metall verbunden werden möchten. Hmmmmm….. Das ist nicht immer ganz einfach aber bisher habe ich immer einen Weg gefunden.



5) Was fasziniert Dich speziell an den 40ern und 50ern?

So gut wie alles. Die Mode, die Musik, die Autos, die Möbel und natürlich auch der Schmuck.
Ich finde die Farben, Formen, Muster von Möbel und Stoffen sowie die Details der Autos einfach nur SCHÖN. Ich könnte Stunden damit verbringen alte Sachen genau anzuschauen. Mit wie viel Liebe damals alles hergestellt wurde. Und nicht damit es nur eine Saison hält….nein….hier wurde auch noch auf Qualität geachtet. Nicht umsonst sind viele Sachen heute noch so gut erhalten. 
Aber auch die Musik ist wichtig und aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Wenn ich die Songs von z.B. Big Jay McNeely, Johnny Otis, Little Esther, Kitty Kallen höre, geht mir das Herz auf und alles ist gut. Die beste Möglichkeit dem Alltagsstress zu entfliehen.



6) Besitzt Du auch einen original Gegenstand aus den 50ern oder sogar 40ern, der für Dich eine schöne Geschichte erzählt?

Ich besitze recht viele schöne alte Dinge….aber es gibt durchaus ein Paar die mir sehr am Herzen liegen. Wie diese Porzellan-Figur die ich von meinem Urgroßvater habe. Eine Ballett-Tänzerin. Wie alt sie wirklich ist, weiß ich nicht. Aber ich schätze schon das sie aus den 30er/40er Jahren sein dürfte.  Nach seinem Tod bekam ich diese Figur und seitdem halte ich sie in Ehren. Ich finde es schön zu wissen, das ich einen Gegenstand besitze der schon meinen Vorfahren gefallen und auch sie verzaubert hat.



7)Möchtest Du meinen charmanten Lesern noch eine  kleine Botschaft mit auf den Weg geben?

Keine Botschaft…eher eine Bitte.
Behandelt jedes Lebewesen dieses Planeten mit Respekt. Egal ob Mensch oder Tier."
Ich setze mich sehr für Sea Shepherd (eine Meeresschutzorganisation) ein und unterstütze sie auch ab und an mit meinen Schmuckstückchen. Der gesamte Erlös wird sinnvoll eingesetzt.
Das ist nur ein kleiner Beitrag den ich persönlich dazu beisteuern kann, aber wenn jeder nur ein wenig zur Rettung der Meere beiträgt besteht noch Hoffnung. 


Vielen lieben Dank, dass Du dir für meine Fragen Zeit genommen hast :-*
Ich persönlich freue mich schon auf viele weitere kreative Ideen von Dir und alles, alles gute für deinen Shop

Lets rock, Eure Jen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen