Freitag, 21. Oktober 2016

Wahre Kostbarkeiten-Flaneur Bonn

Aloha Ihr Lieben,
beim Flaneur Bonn habe ich zum ersten Mal die süße (ja, ich muss wirklich das Wort süß verwenden) Tanja zur Mühlen von Wunder-same-vintage getroffen.




Wir "kannten" uns schon länger durch die großen Weiten des Internets.
Aufmerksam wurde ich auf Tanjas Schmuckstücke, die sie meist aus dem Ausland importiert, durch ihren DaWanda Shop.
Mittlerweile betreibt Tanja einen liebevollen kleinen Onlineshop, den Ihr hier findet.
Es war mir ein absolutes Fest mit Tanja mal in aller Ruhe quatschen zu können, ihre Schmuckstücke zu betrachten und diese auch anzufassen (haaach, ich bin ja so ein Tatschter :-D)
Ich habs mir natürlich nicht nehmen lassen und hab Euch ein paar Bilder von ihrem Stand mitgebracht.






Ob ich mir auch etwas von Tanjas Stand mitgenommen habe? Welch Frage, aber natürlich :-)

Einen kleinen Taschenspiegel benötigt Frau doch immer und wenn er dann noch zur Gobelintasche passt, perfekto. Als absoluter Broschenliebhaber wurde ich natürlich auch fündig und soo gut in Schuss, herrlich. Freue mich jetzt schon drauf sie auszuführen. Und in den Ring habe ich mich sofort verliebt, er ist einfach so wunderschön.




Es war einfach absolut herrlich und bei dem aktuellem Schmuddelwetter ertappe ich mich aktuell immer wieder dabei, wie ich auf ihrer Seite bummeln.
Bummelt doch einfach mal mit mir.
Schnappt Euch eure Lieblingstasse mit Eurem Lieblingstee/getränk und genießt ein paar schöne Augenblicke.
Viel Vergnügen :-)

Let´s rock,
Eure Jen

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Denimdream-Fotoshooting

Aloha Ihr Lieben,
es liegt schon etwas länger zurück, aber ich hatte beim Flaneur Weekender ein wunderschönes und spontanes Shooting mit meiner Lieblingsfotografin Lisa von Delicate Photography.






Let´s rock, Eure Jen

Dienstag, 18. Oktober 2016

Perfekt, unperfekt

Aloha Ihr Lieben,
wer eine empfindsame Seele hat, mit Kraftausdrücken und Co nur schwer zurecht kommt, dem muss ich nun leider gestehen, dass der kommende Post nichts für Euch ist.
Denen sage ich ein liebevolles "bis zum nächsten Mal" :-)!
An alle anderen, die noch hier geblieben sind,
ein herrliches Willkommen bei meinem ersten und offiziellem Meckerpost.



Man schreibt oft nur über schöne, wundervolle und absolut perfekte Dinge, da man ja einen Schein bewahren möchte oder sogar muss?
Aber warum ist unsere Gesellschaft so "perfektionsgeil"? Warum wollen wir immer in allem perfekt sein und es jedem recht machen, auch wenn wir immer steif und fest behaupten, das dem nicht so ist?
Wie oft höre ich ich diese Dinge von mir und auch von anderen "Ich bin das und das oder werde nie das und das", "Ohhhh, der/die hat mehr likes als ich, woran liegt das nur? Bin ich nicht schön/schlank/dick/clever/charmant oder geil genug?"
Verdammte scheiße, Du bist liebenswert/geil/toll/wundervoll/einzigartig/großartig und fantastisch und das soll und wird auch so bleiben. Jeder hat mal Durchhänger in seinem, aber so ist das Leben, es ist nicht immer alles zuckrig und süß.
In letzter Zeit wurde ich immer wieder des öfteren gefragt, warum ich denn z.B. kein Abitur gemacht habe.
Früher hatte ich diesbezüglich wirklich Komplexe, da ich dachte "scheiße, Du bist nix wert mit deinem mickrigem Realschulabschluss", was kannst du nur ändern?
Wisst Ihr wie es heute aussieht und wie ich darüber denke?
Öhm ja, gute Frage. Gegenfrage meinerseits aus, warum hätte ich es denn machen sollen?
Wäre ich dann ein tollerer Mensch oder gar ein besserer, der mich von anderen abhebt, weil auf einem Zeugnis steht, dass ich eine allgemeine Hochschulreife besitze?
Nein, wäre ich nicht, denn (ohoohooo hier kommt sie, die Selbstliebe), ich bin auch so ein toller und liebenswerter Mensch. Sagen zumindest meine bessere Hälfte, meine Freunde und Familie und ich bin mal so und glaube es ihnen.
Ich kann nicht alles wissen und können und das muss ich auch nicht!
Es gibt viele Dinge in denen ich gut bin, die ich mit vollem Herzen mache und auch liebe.
Sei es ein schöner Brief, meinen Freunden zuhören, wenn sie Kummer haben, andere zum Lachen bringen oder mich einfach mal zurück zu ziehen und das Leben Leben sein lassen.
Man muss nicht immer perfekt sein.
Ich muss es nicht und Du auch nicht:-), denn Du bist toll und einzigartig, so wie Du bist!


Du hast bis zum Schluss gelesen? Respekt, ich danke Dir:-)

Heute mal kein Let´s rock zum Abschied, sondern einfach:
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag, genieße ihn
Deine Jen