Samstag, 28. Januar 2017

Kommunikation-wo bist Du nur hin?

Aloha Ihr Lieben,
bereits letztes Jahr habe ich einen kleinen Meckerpost geschrieben und jetzt ist es leider mal wieder soweit.
Okay, was heißt "leider"? Es muss ja nicht immer nur alles schön und toll sein, oder etwa doch?


Wie Ihr ja in der Überschrift sehen könnt, geht es mir dieses Mal um Kommunikation.
Damit meine ich dieses Mal die technische Kommunikation ;-)
Klar, ich weiß es und ich kann und will den "Fortschritt" auch nicht aufhalten oder gar verbieten, aber irgendwo hört der Spaß doch auch mal auf, oder nicht?
Nehmen wir mal Facebook, Kommentare schreiben auf Facebook ist mittlerweile wie eine direkte, unbefristete Arbeitsstelle...Mangelware.
Da auf den Daumen hoch geklickt, da ein Herzchen gesendet mit dem man meint, etwas totaaal toll zu finden (vielleicht?) und wieder einen dämlich dreinschauenden und debil grinsenden Smiley geschickt.
Da freute ich mich doch wenigstens über das kleine Tröpfchen von Kommunikation, dass es wenigstens noch auf Instagram gab. Dort gab es zwar auch schon die Herzchen, um anderen Usern mitteilen zu können, das demjenigen das Bild gefällt, aaaber und die Betonung liegt auf aaaber, es wurde wenigstens noch auf Kommentare geantwortet.
Jetzt gibts ja, neben dem neuen ach-so-tollem- Algorithmus, der mir Bilder von vor 5000Jahren anzeigt, aber die neuen wegzaubert, als wären sie gar nicht erst da gewesen, eine noch tollere und neue Funktion.
Noch ein dämliches Herzchen mehr, herrlich....nicht!
Jetzt kann ich ein Kommentar einfach mit einem Herzchen liken, wenn er mir gefällt.
Großartig, dass nenne ich doch mal eine Kommunikation oder nö, wie ich es lieber nenne "Kommunikation für Bequeme".
Klar ist es manchmal gut, einfach zu klicken, um jemandem mitzuteilen "Hey, coole Sache", aber mein Köpfchen begann diese Woche stark an zu rauchen (mh, ach nee, Gesundheit und so) grübeln und suchte nach einer Lösung.
Gesagt, getan! Welchen Weg der Kommunikation gibt es, bei dem es keine Daumen hochs, Herzchen, oder andere merkwürdige Klickerreien gibt und bei dem ich aber dennoch drauflos schreiben kann und trotzdem eine Antwort erhalte?
Jawollo, der gute, alte Brief. Die von Euch, die meinem Blog länger folgen wissen, dass es immer ein riesiges Hobby von mir war und auch immer noch ist, Briefe zu schreiben.
Also habe ich dieses Woche einen Aufruf bei Instagram (ja, die verteufelte Kommunikationapp kann auch von Nutzen sein und nicht nur dafür, schöne Onlineshops zu finden) gestartet und nach neuen Brieffreunden gesucht und es haben sich auch welche gemeldet. Dann bin ich ja doch nicht mit dem Thema alleine chaaackaaa.
Also kann ich mit gutem und freudigem Gewissen sagen

Hallo Kommunikation, Du hast mich wieder!







Lets rock und das völlig ohne Herzchen, debil grinsendem Smiley und Daumen hoch Gedöns,
Eure Jen

3 Kommentare:

Una hat gesagt…

Finde ich toll. Ich liebe Briefe schreiben ... ich zelebriere das richtig, mit schönem Papier, meinen alten Füllfederhalter (noch zum auftanken und nich tmit schnöder Patrone) und selbstzusammen gemischter Tinte. Nur meine Sauklaue, die kann nicht jede(r) lesen 'lach'. Tolle Idee.

kunterdunkle hat gesagt…

Ich tippe einfach so fürchterlich ungern auf dem Handy, weswegen ich dann gerne debil grinsende Pacmans losschicke :D
Der gute alte Brief, wie schön :)

MK hat gesagt…

Oh Mann... ich weiss genau was Du meinst...
Das allerschlimmste was ich einmal erlebt habe:
Es gab da mal einen kleinen Kreis von Bekannten die sich regelmäßig zum Nähen getroffen haben (damals ging das auch noch über ein Nähforum). Man hat einen gemeinsamen Termin vereinbart und sich halt getroffen zum Nähen, Handarbeiten etc. Zwei ehemalige Freundinnen von mir waren auch dabei und meinten, ich sollte doch mal mitkommen. Ich habe dann gesagt, sie doch einfach Bescheid sagen, wenn mal wieder ein Treffen stattfindet, denn über das Nähforum wurden die Termine irgendwann nicht mehr gemacht. Da kam dann der Spruch... mmh... die Termine machen wir ja über Facebook und da bist Du ja nicht... Als wenn es heutzutage nur noch Facebook zum kommunizieren geben würde und sonst nichts mehr. Kein Telefon, keine SMS, keine anderen Möglichkeiten... schlimm oder?
Klar kann eine kurze WhatsApp Nachricht oder so recht toll sein. Nutze ich auch... aber manchmal... na ja, wenn ich dann so Mädelsgruppen in der Bahn sehe, die sich alle kennen und nur auf ihr Mobilphon starren anstelle sich zu unterhalten...
Und die guten alten Briefe... hach... ich vermisse sie...
Ich bin jetzt mal dreist: Also wenn Du noch eine Brieffreundin unterbringen kannst und magst *verlegenlächel*... dann meld Dich... ich würde gerne mit Dir in den Briefaustausch treten... *grins*

Kommentar veröffentlichen